Vorsorge-Koloskopie

Vorgesorgt in nur 30 Minuten

Die Darmspiegelung ist eine absolut sinnvolle Vorsorgeuntersuchung zur frühzeitigen Erkennung von Darmkrebs. Darmkrebs ist die häufigste geschlechterübergreifende Krebserkrankung in Deutschland (ca. 70.000 Neuerkrankungen / Jahr). Wird dieser Krebs bei Ihnen frühzeitig erkannt, haben Sie beste Heilungschancen.

Warum soll ich eine Vorsorge - Darmspiegelung vornehmen lassen?

Die Darmspiegelung ist eine sichere Methode, auch Vorstufen des Darmkrebses rechtzeitig zu erkennen. Adenome (Wucherungen der Darmschleimhaut) können bei dieser Untersuchung auch gleich entfernt werden. Ein rechtzeitiges Entdecken ist entscheidend für Ihren Behandlungserfolg.

Wie entsteht der Krebs und was passiert bei der Darmspiegelung?

Darmkrebs kann jeden treffen und zwar auch unabhängig von erblichen Faktoren! Da sich die Darmschleimhaut ständig erneuert, kommt es hier zur häufigen Zellteilung mit einer erhöhten Rate an Spontanmutationen. Diese führen unter Umständen zu unkontrolliertem Zellwachstum und damit zu Wucherungen der Schleimhaut, aus denen sch der Krebs entwickeln kann (Adenom-Karzinom-Sequenz). Als Risikofaktoren gelten der Verzehr von tierischen Fetten (rotes Fleisch), unzureichende Bewegung, hoher Body-Mass-Index, zuckerlastige Ernährung sowie der Genuss von Nikotin und Alkohol.

Ab wann sollte ich zur Vorsorge-Koloskopie kommen?

Wir empfehlen die Vorsorge - Darmspiegelung so früh wie möglich durchführen zu lassen! Spätestens ab dem 55. Lebensjahr übernehmen die Kosten hierfür alle Krankenkassen. Die Untersuchung ist für Sie daher völlig kostenfrei. Bei einer familiären Vorbelastung für Darmkrebs und / oder Polypen sollten Sie sich schon deutlich eher untersuchen lassen!

Weitere wichtige Informationen zur Vorbereitung, Dauer und alternativen Behandlungsmethoden finden Sie unter dem Menüpunkt Darmspiegelung.